Klaus-Dieter Weiss's Bothe Richter Teherani - Zoom (German edition) PDF

By Klaus-Dieter Weiss

ISBN-10: 376436629X

ISBN-13: 9783764366292

ISBN-10: 3764376554

ISBN-13: 9783764376550

Ohne Schw?chen in end, Funktion oder Finanzierbarkeit treiben die mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichneten Hamburger Architekten Bothe, Richter und Teherani einen Keil in die Beh?bigkeit des Berufsstandes. Seit dem Autohaus vehicle & driving force steht die Marke BRT ?ber Deutschland hinaus f?r im aspect wie in der measurement beeindruckende Bauwerke, die das Publikum emotional gefangen nehmen oder vision?r provozieren. Ebenso labyrinthische wie systematische Raumerfindungen im B?robau, vision?re Assoziationen an Ufos, Raumf?hren und Zeppeline, urbane Schaupl?tze und Identit?tspunkte des ?ffentlichen Lebens ordnet der von Christina Hackenschuh gestaltete Band typologisch: "Industrie", "Stadtzeichen", "Mobilit?t", "Wohnen", "Freizeit", "B?roarbeit". Exkurse und Essays untersuchen die Zielsetzung der Architekten zwischen Pragmatismus und imaginative and prescient, zwischen konstruktivem aspect und st?dtischer Komplexit?t. Der Herausgeber Klaus-Dieter Weiss, nach Lehrt?tigkeit an der Universit?t Hannover Kritiker und Journalist, publiziert seit vielen Jahren Beitr?ge und B?cher ?ber die Architektur der Gegenwart.

Show description

Read Online or Download Bothe Richter Teherani - Zoom (German edition) PDF

Best german_1 books

New PDF release: 100 clevere Tipps: Digitalfotografie: Aufnahmetechnik -

Digitalfotografie hat sich zu einem festen Bestandteil unseres alltäglichen Lebens entwickelt. Viele Hobby-Fotografen nutzen aber die zahlreichen Funktionen und Möglichkeiten nicht, die Digitalkameras und Handys bieten. Der Autor Tom! Striewisch erklärt auf verständliche Weise, wie mit einfachen Mitteln die Digitalfotografie besser genutzt werden kann.

Additional info for Bothe Richter Teherani - Zoom (German edition)

Example text

Dennoch werden auch in der Architektur Emotion und Image über die Form definiert – was aber nur dann publik wird, wenn für eine Produktwerbung ein ebenbürtiger oder mit umgekehrtem Vorzeichen, z. B. bei Audi, ein banaler architektonischer Rahmen gesucht wird, um mobile Eleganz und Formensprache zu betonen. Bei aller Euphorie gegenwärtiger Architekturberichterstattung für die Begriffe »Ufo« und »Raumschiff« bleibt die im Gewerbegebiet Rellingen gelandete, inzwischen doppelt angelegte silberne Raumstation für einen Leuchten-Designer deutschlandweit die einzige reale Umsetzung – inspiriert von Buckminster Fullers beziehungsweise Jean Prouvés Design als Kunst einer Wissenschaft.

Die Geschichte der Transformation vertikaler Glaszylinder zu horizontalen, »Das wenigste, was man von einer Skulptur verlangen kann, ist, plastischeren Großformen beginnt spätestens mit Raimund Abraham und dass sie sich nicht bewegt«, gab Salvador Dalí vor einem der ersten seiner 1965 entwickelten Brückenstadt »Mega Bridges«. Jakov Cernichov »Mobiles« von Alexander Calder entrüstet zum Besten. Die Revolutionäre nahm dieses Motiv für ein Chemiewerk jedoch schon 1931 Anspruch. von Archigram wollten diesem Diktum Mitte der sechziger Jahre noch mit Coop Himmelb(l)au zeigte 1972 das Projekt »Frischzelle«, eine vertikale, Architektur-Mobilen entkommen, die Luftschiffen ähnlich zur Flucht taug- bioklimatische Park- und Erholungsanlage in Form eines gläsernen Über- ten: »Wir konnten uns der Vorstellung nicht erwehren, dass ›Instant City‹ lebens-Tanks auf dem Dach.

Methode 1: Gleißende Modernität, tiefgekühlt und alltagsfern, verheißt und ermöglicht Zukunft in der Distanz zur Wonne der Normalität. Methode 2: Zukunft zu denken erfordert die sichere Basis der Vergangenheit, wenn nicht im Altbau, dann doch wenigstens in einem beliebig herstellbaren Cocktail aus dem Giftschrank der Stile. Das Erstaunlichste: Gerade die Einheitlichkeit der großen Form erzeugt spezifische Innenräume – und erzwingt eine spezifische halbhohe Möblierung. Aus der fliehenden Begrenzung der gebogenen Außenwände resultiert innen eine räumliche Dynamik, wie sie schon Friedrich Kiesler 1942 geschickt für die »surrealistische« Galerie in Peggy Guggenheims New Yorker Ausstellung »Art of this Century« nutzte.

Download PDF sample

Bothe Richter Teherani - Zoom (German edition) by Klaus-Dieter Weiss


by Thomas
4.4

Rated 4.28 of 5 – based on 7 votes